Lilly Zug wechselt zu TB Motorsport

Aufstieg in die OK Junioren /// Lilly Zug switches to TB Motorsport - Rise to the OK juniors

In der Bambini-Klasse sorgte Lilly Zug in den vergangenen Jahren für Aufsehen und holte in 2017 den Titel beim ADAC Kart Bundesendlauf und dem ADAC Kart Cup. Zusätzlich gewann die Bayerin die Vizemeisterschaft im ADAC Kart Masters. In der kommenden Saison wartet auf sie nun die nächste Herausforderung. Lilly wechselt in das Team TB Motorsport und steigt zu den OK Junioren auf.

Das Lilly Zug das Zeug zu einer schnellen Rennfahrerin hat, hat die Fahrerin aus Mitterscheyern in dieser Saison eindrucksvoll bewiesen. Bis zum Ende kämpfte sie im ADAC Kart Masters um den Meistertitel bei den Bambini und holte sich am Ende die Vize-Meisterschaft. Damit aber nicht genug, gleich zwei Mal in Folge gewann sie den Ladies-Cup, beendete den ADAC Kart Bundesendlauf als strahlende Siegerin und holte den Titel im ADAC Kart Cup.
In 2018 wechselt sie nun in die nächsthöhere Klasse OK Junior. Dort wartet auf sie ein straffes Programm. Neben dem Start im ADAC Kart Masters, stellt Lilly sich der internationalen Konkurrenz in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft und der WSK Super Masters Series. Unterstützt wird sie dabei durch das erfolgreiche Team TB Motorsport. „Ich freue mich auf diese tolle Herausforderung und die Zusammenarbeit mit Thomas Braumüller und seinem Team. In den vergangenen Jahren gehörte die Mannschaft zu den deutschen Top-Teams auf internationalem Niveau und hat viele Titel gewonnen“, blickt Lilly gespannt auf die neuen Aufgaben. Als Mechaniker betreut sie weiterhin ihr Cousin Marco Zug.
Auch Teamchef Thomas Braumüller freut sich auf seinen Neuzugang: „Ich habe Lilly die vergangenen Jahre bereits beobachtet und bin überzeugt, dass wir für eine Überraschung sorgen können. Ihr Ehrgeiz ist groß und sie hat das nötige Selbstvertrauen der männlichen Konkurrenz Paroli zu bieten.“
Nicht vergessen möchte die Bayern aber auch die erfolgreiche Zeit mit ihrem vorherigen Team rl-competition.com: „Ich danke Robin Landgraf für die tolle Zusammenarbeit. Wir hatten vier erfolgreiche Jahre, in denen ich viel gelernt habe. Das werde ich so schnell nicht vergessen.“

///

Lilly Zug switches to TB Motorsport

Rise to the OK juniors
Lilly Zug caused quite a stir in the bambini class these past few years and won the title at the ADAC Kart Bundesendlauf and the ADAC Kart Cup in 2017. Additionally the Bavarian won the vice championship at the ADAC Kart Masters. In the upcoming season the next challenge is now waiting for her. Lilly switches to the team TB Motorsport and rises to the OK juniors.
Lilly Zug from Mitterscheyern impressively proved this season that she has what it takes to be a fast race driver. Up until the end she fought for the championship title at the bambini class of the ADAC Kart Masters and ended up winning the vice championship. That wasn’t enough though: She won the Ladies Cup two times in a row, finished the ADAC Kart Bundesendlauf as the winner and also won the title at the ADAC Kart Cup.
In 2018 she is now going to switch to the next highest class OK juniors. A tight program awaits here there. In addition to starting at the ADAC Kart Masters, Lilly is going to race against international competition at the German Junior Kart Championship and the WSK Super Masters Series. She is going to be supported by the successful team TB Motorsport. “I’m really looking forward to this great challenge and the cooperation with Thomas Braumüller and his team. The team belonged to the top teams on an international level these past years and has won lots of titles”, says Lilly, excited about the upcoming tasks. Her cousin Marco Zug is going to continue to be her mechanic.
Team leader Thomas Braumüller is also excited about his new member: “I’ve watched Lilly over the past years and am convinced that we can create a surprise. Her ambition is huge and she’s got the necessary self-confidence to stand her ground against the male competition.”
The Bavarian driver doesn’t want to forget her successful time with her former team rl-compeititon.com either though: “I’d like to thank Robin Landgraf for the great cooperation. We had four successful years, in which I’ve learned a lot. I’m not going to forget that so quickly.”

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen